Aktuelles aus dem Verein

Gemeinschaftsübung mit THW

 

Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehr Laubach, Simmern und des THW

Am 19.11. 2018 trafen sich die Freiwillige Feuerwehr Laubach, die Feuerwehr Simmern und das Technischen Hilfs Werk (THW) Gruppe Simmern, in Laubach zu einer gemeinsamen Übung. In der Logistik- Halle von Reuther- Wagner waren verschiedene Szenarien vorgegeben. In der vernebelten Halle sollten zwei verletzte Personen geborgen werden. Hierzu kamen die Fw Kameraden aus Simmern mit einem Lüftungsgerät zum Einsatz im Anschluss bargen die Fw Kameraden aus Laubach unter Atemschutz die verletzten Personen. Vorbeugend wurde die schnelle Wasserversorgung von einem Hydranten mit Pumpen-unterstützung durch die Wehrleute von Laubach sichergestellt. Durch die optimale Ausleuchtung der Einsatzstelle konnte das zweite Szenario durch die Kräfte des THW`s durchgeführt werden. Mit einem „Leiterhebel“ wurde ein Mitarbeiter der Firma R.-W. aus der oberen Etage durch das Fenster gerettet. Nach Aufräumungsarbeiten wurde bei einem Imbiss mit Getränken die Übung analysiert. Wehrführer K. Müller (FFW Laubach) dankte im Anschluss den Leitenden B. Hemb (THW) und M. Johann (FFW Simmern) sowie allen Kräften und Helfern für den gelungenen Übungsabend.

 

Jahresabschlussübung 2017

Nach der Übung

Schlauchspalier

Zur Hochzeit von Michelle und Michael sind die Feuerwehrkammeraden mit dem Schlauch zur Stelle.

Übung im Kindergarten

Bericht des Wehrführers

Hier einige Informationen zu unserem "Auftritt" im Kiga Laubach. Bereits im vergangenen Jahr sprach ich mit Frau Gödert über die Aktion "Rettung unter Atemschutz". Frau Greysner, die neue Leiterin, war ebenfalls sehr angetan von der Idee.

Hintergrund der ganzen Sache war: Vor einigen Jahren fand eine Rettungsübung an der Regionalen-Schule in Simmern statt. Ewald und ich sollten die Kinder aus dem 2.OG durch das Fenster, über die Leiter nach unten retten. Als wir zwei mit Atemschutz-"Verkleidung" durch das Fenster einstiegen, erschraken sich einige Kinder so, dass sie heulten und auch hysterisch reagierten.

Das wollte ich nicht unbedingt nochmal mitmachen. Also gingen Jörg und ich in zivil zu den Kindern in die Gruppe. Legten dort die Atemschutzbekleidung an und sprachen dabei mit den kleinen. Die Skepsis war schon groß aber nach und nach verflog die "Angst" und wir übten gemeinsam mit den Sprechfunkgeräten, schauten wie dick unsere Anzüge sind, wie eiskalt die Atemflasche wurde, ob der Fw-Helm auch Kindern passt und so weiter. Jörg brachte auch einen Rettungsgurt zum Einsatz, der allen viel Freude bereitete. Nachdem der Gurt angelegt war, wurden die "Geretteten" in die Luft gehoben oder über den Fußboden abgeschleppt. So wurde dass eine sehr gute Vorstellung, die mit einem Besuch am vorgefahrenen Feuerwehrauto endete. Die Erzieherinnen wie auch deren Chefin waren überzeugt, dass wir so eine Übung wiederkehrend machen sollten. (1 Mal im Jahr mind.)

Langjähriger Wehrführer Helmut Stoffel feiert seinen 100. Geburtstag

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Laubach ehren Ihren ehemaligen Wehrführer Helmut Stoffel.

Am 1. November wurde er 100 Jahre alt.

Der Arbeits- und Ausbildungsraum wird ab jetzt als „Helmut Stoffel - Raum“ bezeichnet. Mit einem entsprechenden Türschild gratulierten Ihm der Wehrführer Kurt Müller, sowie der Stellvertreter Jörg Mies.

Die Gemeinde Laubach wird eine Eiche im Ort pflanzen, die als Erinnerung seinen Namen trägt.